Presse Kuchentratsch

Presseprofi Oma Josefine erzählt: das Fernsehen bei uns zu Gast

“Ach ja, heute kommt übrigens mal wieder eine Journalistin und will sich mit euch unterhalten und euch beim Backen fotografieren!”
So unaufgeregt wird angekündigt, dass die Backstube Besuch von der Presse bekommt. Dank professioneller und intensiver Öffentlichkeitsarbeit werden immer mehr Medien auf das wunderbare Projekt Kuchentratsch aufmerksam. Und entsprechend entspannt reagieren wir mittlerweile auf eine solche Ankündigung.


Presse Kuchentratsch
Kürzlich war das BR-Fernsehen bei uns zu Gast und drehte einen Beitrag für die Sendung “mehr.wert”, in dem es hauptsächlich um das Thema Geld verdienen in der Rente geht. Der Beitrag wurde am 17.5.2018 ausgestrahlt und Interessierte können sich die Sendung hier in der Mediathek des BR anschauen.

Die “Interviews” laufen tatsächlich ganz locker und nebenbei als Unterhaltung während des Backbetriebs, wo ja auch sonst beim Backen geratscht wird.

Interessant für die Journalisten ist, was wir in unserem Berufsleben gemacht haben, wie wir auf Kuchentratsch aufmerksam wurden, was wir daran schätzen und überhaupt, warum das Backen unsere Leidenschaft ist. Die meisten sind erstaunt darüber, wie viele Kuchen wir an einem Backtag so in die Öfen schieben. Dass das regelmäßig zwischen 50 und 60 Omakuchen sind und für uns richtige Arbeit, wo es am Ende an einigen Körperstellen schon mal zwickt und zwackt, realisieren sie erst wenn wir darüber reden. Freilich lässt das unsere fröhliche Laune auch nicht sofort vermuten.


Presse Kuchentratsch
Wenn es an’s Fotografieren oder die Filmaufnahmen geht, flüchten einige Omas und Opas unauffällig in den Hintergrund, andere von uns sind weniger kamerascheu und lassen sich gerne ablichten. Bei dem BR-Dreh wurde ich als “Hauptprotagonistin” ausgewählt und es hat mir richtig Spaß gemacht. Vor der Ausstrahlung hatte ich aber schon ein wenig Schiss und war gleichzeitig gespannt, wie ich am Bildschirm “rüberkomme”. Letztendlich war ich aber mit meiner “Arbeit” zufrieden und mein Umfeld sogar begeistert.
Mein Eindruck ist, dass die Journalisten allesamt die entspannte und fröhliche Atmosphäre in der Backstube genießen und sich natürlich schon auf ein Stück leckeren Omakuchen am Ende freuen. Ja, es gibt sicher unangenehmere Reportagen im Leben eines Journalisten. 🙂

Bis demnächst mal wieder,

eure Oma Josefine

Presse Kuchentratsch

Tags: , , , ,