Valentinstag

Oma Paulas Liebesgeschichte – Happy Valentines Day

Meine Liebesgeschichte

Das wars jetzt

2008 war ein Horrorjahr für mich: Im August 2008 verstarb mein Vater nach 2-jähriger schwerer Krankheit. Drei Monate später verunglückte mein Mann mit seinem Motorroller tödlich. Wir waren 30 Jahre zusammen, 13 Jahre davon verheiratet. Ich war 50 Jahre alt, als das passierte.
Da dachte ich mir – noch völlig versteinert von dem Geschehenen, “das war`s jetzt. Dann muss ich halt jetzt mein Leben alleine fristen.” Bei der Beobachtung rund um mich herum, wie viele Frauen nach Scheidung, Trennung, Tod alleine blieben, dachte ich das auch für mich.

Valentinstag

Meine Liebesgeschichte begann 2009

Zu der Zeit gab ich auch an verschiedenen Volkshochschulen Kochkurse – der nächste nach den schrecklichen Ereignissen war im Januar 2009 angedacht. Der Kurs war ausgebucht, also entschloss ich mich, ihn zu halten, weil ich mich ablenken wollte.
Er hieß „Leichter leben in Deutschland“, also ein Abnehmkurs.
Es waren 11 Frauen und ein Mann angemeldet – Peter.
Versteinert wie ich war, habe ich mir nichts dabei gedacht.
Bei der Vorbereitung dieses Kurses war mir meine Freundin behilflich, wir unterhielten uns über Gott und die Welt, unter anderem, dass Schokofrüchte eine meiner Lieblingsnaschereien sind.
Das hörte Peter während der Vorbereitungsarbeiten, der auch immer schon sehr früh vor dem Kurs anwesend war und auch mitgeholfen hat.

ein Päckchen Schokofrüchte

Nach Kursende half mir Peter die Taschen ins Auto zu tragen und – nachdem Peter bei mir ums Eck wohnte bot ich ihm an, ihn nach Hause zu fahren. Während der Autofahrt kamen wir drauf, dass wir beide Stein Fans sind. Peter hatte viele Uli Stein Bücher und lud mich deshalb ein, um mir seine Sammlung zu zeigen. Wir unterhielten uns an diesem Abend sehr angeregt und angenehm in einer ganz entspannten Atmosphäre.
Die nächsten Tage fand ich ein Päckchen schokolierte Früchte in meinem Briefkasten mit einem Zettel „Die hätten Sie schon früher bekommen, wenn ich nicht meine Tasche in der Arbeit vergessen hätte“.
Ich bedankte mich dafür und nachdem wir uns am Kochkursabend so gut unterhielten, verabredeten wir uns darauf zum Abendessen.
So begann es mit uns Zweien.

Wir verliebten uns schnell ineinander – und sind verliebt bis heute.
Ich möchte keinen anderen Mann.
So bin ich meinem Schicksal heute sehr dankbar.

Anmerkung der Redaktion: Das Foto zeigt nicht Oma Paula und Peter. Wir haben es von der Fotografin Lotte Meijer – Danke für dieses schöne Bild!

Tags: , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar