Praktikum bei Kuchentratsch

Ein Praktikum in der Weihnachtsbäckerei

Hey ihr Lieben,
mein Name ist Franzi. Ich besuche momentan ein Training, das mir bei meiner beruflichen Umorientierung weiterhelfen soll. In diesem Rahmen absolviere ich ein 3-wöchiges Praktikum in der Backstube.

Vom Tierarzt in die Backstube

Da ich privat gerne backe und noch dazu eine echte Quasselstrippe bin, dachte ich mir, versuche ich doch mein privates Hobby zum Beruf zu machen – und wo ginge das besser als bei Kuchentratsch? In meiner vorherigen Tätigkeit war ich Tierarzthelferin und das ist ein Beruf, in dem es leider oft sehr stressig und belastend werden kann.

Praktikum bei Kuchentratsch

Plätzchen, Plätzchen, Plätzchen

Kuchentratsch hingegen ist ein warmer freundlicher Ort an dem man sich nur wohlfühlen kann.
Ein freundlicher Umgang mit- und untereinander ist gang und gäbe, im Team genauso wie bei den Omas und Opas, die freundlich und nett miteinander umgehen. Das Team von Kuchentratsch hat mir einen guten Einblick in das Leben in einer Backstube gegeben – und das mit viel Freude und Spaß.
Da wir mitten in der Weihnachtszeit sind *freu* *freu* habe ich viel mit Plätzchen und Lebkuchen einpacken zu tun gehabt. Unter anderem durfte ich natürlich auch mal selber welche probieren. Oh mann, oh mann, waren die gut! Vor allem die Plätzchen von Oma Magdalene waren der Hammer! Und sahen dazu noch super aus.

Praktikum bei Kuchentratsch

so schnell vergeht die Zeit

Ich hätte nie gedacht das eine Oma 11 Kuchen in nur 4 Stunden backen kann. Wenn ich da an mich denke, ich brauch für einen schon gefühlt eine halbe Ewigkeit.
Kuchentratsch hat mir sehr weitergeholfen, es war eine tolle Zeit. Schade, dass die drei Wochen so schnell vergangen sind, aber wie heißt es? Man muss gehen, wenn es am schönsten ist.

Praktikum bei Kuchentratsch

Liebe Grüße,
Franzi

Tags: , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar