Hurra, unsere Omas backen wieder für dich!

Jetzt bestellen

Der Marmor-Gugelhupf ist die Glücksinsel unter den Kuchensorten, denn: mit jedem Bissen wird man ein Stück zurück in die Kindheit versetzt. Schon allein der Anblick der süßen Gugelform weckt wunderschöne Erinnerungen an "Kaffee und Kuchen" am Nachmittag bei Oma auf dem Blümchensofa. Genau deshalb ist der Marmorkuchen von Oma Irmgard auch der erste Kuchen in unserer “Kuchentratsch-Rezepte gegen den Corona-Blues”-Reihe. Adé Sorgenfaktor, hallo Wohlfühlfaktor! :o)

Oma Irmgard ist eine unserer ältesten Backomas bei Kuchentratsch. Sie hat nicht nur alle Kuchenklassiker im Schlaf auf Lager, sondern experimentiert - mit 81 Jahren - auch noch fleißig mit neuen Rezepten. Ihre Wahl für heute fiel aber ohne großes Überlegen auf den klassischen Marmorkuchen, ein Rezept das immer gelingt und gut tut - perfekt für stürmische Zeiten.

    Foto: (c) Gräfe und Unzer Verlag / Mathias Neubauer

     

    Vorbereitung

    Zum Marmorkuchen backen plane bitte ein:

    • Backutensilie: 1 Gugelhupf-Form (24 cm Ø für 16 Stücke)
    • Zubereitungszeit: 30 Minuten
    • Backzeit: 1 Stunde

     

    Zutaten

    für den Teig:

    • 1 Bio-Zitrone
    • 250 g weiche Butter
    • 400 g Zucker
    • 5 Eier (M)
    • 1 Prise Salz
    • 500 g Mehl (Type 405 oder 550)
    • 1 Pck. Backpulver
    • 200 ml Milch
    • 20 g ungesüßtes Kakaopulver
    • 2-3 EL Rum (ersatzweise Milch)
    außerdem:
    • Butter und Semmelbrösel für die Form
    • Puderzucker zum Bestäuben

     

    Zubereitung

      Für den Teig die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und 1 TL Schale fein abreiben. Die Butter schaumig rühren und nach und nach 375 g Zucker einrieseln lassen. Dann nacheinander die Eier unterrühren, 1 Prise Salz und die Zitronenschale untermischen. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und sieben. Die Mehlmischung und die Milch abwechselnd unter die Buttermasse rühren. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen.

      Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Gugelhupf-Form gut einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Das Kakaopulver sieben. Ein Drittel des Teiges mit dem Kakao, dem restlichen Zucker und so viel Rum mischen, dass es die gleiche Konsistenz wie die helle Masse hat.

      Beide Teige abwechselnd in die Form einfüllen. Dann eine Gabel spiralförmig durch die Teige ziehen, damit ein schönes Marmormuster entsteht. Im Ofen (Mitte) 1 Std. backen (Stäbchenprobe machen). Marmorkuchen aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig auskühlen lassen und den Marmorkuchen mit Puderzucker bestäuben.

       

      Tipps zum Marmorkuchen von Oma Irmgard

      1. Wenn du deinen Marmorkuchen so richtig schön schokoladig magst, glasiere ihn einfach mit einer leckeren Schokoladenglasur.
      2. Bewahre deinen Marmorkuchen am besten in einem geschlossenen Behälter auf. Dann bleibt er länger frisch und saftig.

      Viel Spaß mit unserem Marmorkuchen-Rezept und einen guten Appetit!

      Noch mehr tolle Ideen und Rezepte findest du in unserem GU Backbuch "Von Oma mit Liebe".

       


      Weitere Backrezepte und nützliche Backtipps findest du auch hier in unserem Blog: Omas Backrezepte.

        Einkaufswagen