Hurra, unsere Omas backen wieder für dich!

Jetzt bestellen

Sehen Opa Günters Mini-Windbeutel nicht ganz entzückend aus? Und unsagbar lecker sind sie auch noch! Luftiger Brandteig, gefüllt mit frisch geschlagener Sahne und fruchtiger Konfitüre*hmmm, ein Träumchen! Doch das Allerbeste ist, dass man sie mit einem Haps heimlich im Mund verschwinden lassen kann. Und dann noch einen, und noch einen ...

Schmeiß am besten deine eigene Mini-Windbeutel-Party und mach gleich die doppelte Menge. Denn so schnell kannst du gar nicht schauen, wie der Kuchenteller leer gegessen ist :)


Foto: (c) Gräfe und Unzer Verlag / Mathias Neubauer

 

Vorbereitung

Für deine Mini-Windbeutel (circa 20 Stück) plane bitte ein:

  • Zubereitungszeit: 90 Minuten
  • Backzeit: 42 Minuten

 

    Zutaten

      für den Brandteig:

      • 40 g Butter
      • Salz
      • 80 g Mehl (Type 405)
      • 2 Eier (M)

      für die Füllung und Glasur:

      • 100 g Puderzucker
      • 1 EL Himbeersaft (ersatzweise
      • anderer roter Saft oder
      • 1 EL Zitronensaft)
      • 200 g Sahne
      • 1 Päckchen Vanillezucker
      • 2 EL Himbeerkonfitüre (ersatzweise andere rote Konfitüre)

      Außerdem:

      • Spritzbeutel mit glatter Lochtülle (1 cm Durchmesser) und mittlerer Lochtülle

       

      Zubereitung

      1. Für den Brandteig Butter würfeln und mit 1 Prise Salz und 125 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Das Mehl sieben, auf einmal in den Topf geben und mit einem Holzlöffel einrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und den Teig 1 Minute »abbrennen« lassen, bis sich der Teig vom Topf löst und sich eine weiße Schicht am Topfboden bildet. Den Brandteig in eine Schüssel geben und lauwarm abkühlen lassen. Die Eier einzeln mit den Quirlen des Handrührgeräts unter den abgekühlten Teig rühren, sodass ein glatter und glänzender Teig entsteht.
      2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig in den Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und walnussgroße Häufchen mit 3 cm Abstand daraufspritzen. Die Windbeutel im Ofen (Mitte) in 20 Minuten goldbraun backen, dabei die Backofentür nicht öffnen! Die fertigen Windbeutel herausnehmen und auskühlen lassen. Den Spritzbeutel reinigen.
      3. Für die Glasur den Puderzucker mit dem Himbeersaft und 1 TL Wasser glatt rühren, sodass ein dickflüssiger Guss entsteht. Die Mini-Windbeutel zu einem Drittel kopfüber in den Guss tunken, kurz abtropfen lassen und dann auf Backpapier zum Trocknen ablegen.
      4. Die ausgekühlten Windbeutel mit einem Sägemesser waagerecht halbieren. Für die Füllung die Sahne mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Konfitüre kurz durchrühren, dann zur Sahne geben und nur grob unterrühren. Die Sahnecreme in den Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle füllen, kurz vor dem Servieren jeweils auf die unteren Hälften der Windbeutel spritzen und die Deckel aufsetzen.

         

        Opa Günters Tipp für besonders hübsche Windbeutel:

        Creme- und Fruchtmassen sehen besonders schön aus, wenn man sie nur grob miteinander vermischt: so entstehen richtig tolle Farbmarmorierungen. Probier es einfach mal aus!

        Gutes Gelingen wünscht dir Opa Günter!


        Du hast Lust, noch andere Kuchentratsch-Rezepte auszuprobieren?

          Weitere Backrezepte und nützliche Backtipps gibt's hier in unserem neuen Blog: Omas Backrezepte.
          Noch mehr tolle Ideen und Rezepte findest du außerdem in unserem GU Backbuch "Von Oma mit Liebe".

            Einkaufswagen