Rhabarbertorte: Rezept von Oma Angelika

Der Frühling ist da*juhu! Die Bäume stehen in voller Blütenpracht, überall duftet es und die Vögel zwitschern um die Wette. Das lässt sogar unseren Corona-Blues (fast) verblassen. Damit du den wunderschönen Frühling auch in deiner Wohnung genießen kannst, haben wir Oma Angelika um Rat gefragt: Ganz klar, da muss eine Rhabarbertorte her! Mit einer leckeren Schicht Rhabarbersahne, luftigem Biskuit und knusprigem Mürbeteigboden… hmmm, herrlich! Mit dieser feinen Torte lässt sich der Frühlingsbeginn zuhause wunderbar zelebrieren.

Foto: (c) Gräfe und Unzer Verlag / Mathias Neubauer

 

Vorbereitung:

Für deine Rhabarbertorte plane bitte ein:

  • Backutensilie: 1 Springform (26 cm für circa 16 Stücke)  
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Backzeit: 30 Minuten
  • Kühlzeit: 8 Stunden

      Zutaten

      für den Belag:

      • 750g rosa Rhabarber
      • 1 Bio-Zitrone
      • 210g Zucker
      • 6 Blatt weiße Gelatine
      • 6 Blatt rote Gelatine
      • 375g Sahne
      • 2 TL Vanillezucker

      für den Mürbeteig:

      • 125g Mehl (Type 405)
      • 40g Zucker
      • 20g Kokosraspel
      • 75g Margarine
      • 4 EL Johannisbeerkonfitüre (ersatzweise Himbeerkonfitüre)

       für den Biskuit:

      • 2 Eier (M)
      • 65g Zucker
      • 50g Mehl (Type 405)
      • 25g Speisestärke

      außerdem:

      • Butter für die Form
      • Mehl zum Arbeiten

       

      Zubereitung:

      1. Für den Belag den Rhabarber waschen, putzen, dabei evtl. die Haut abziehen, und den Rhabarber in Stücke schneiden. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und 1 TL Schale fein abreiben. Den Rhabarber mit der Zitronenschale und 200g Zucker aufkochen und dann bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf evtl. noch etwas Wasser dazugeben, damit der Rhabarber nicht am Topfboden ansetzt.
      2. Weiße und rote Gelatine zusammen in kaltem Wasser einweichen. Das heiße Rhabarberkompott in eine Schüssel geben, die ausgedrückte Gelatine unter Rühren darin auflösen, dann alles abkühlen lassen. Inzwischen den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Springformboden mit Butter einfetten.
      3. Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Zucker und den Kokosraspeln mischen, die Margarine in Stücken zugeben und alles rasch mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem Teig verkneten. Den Teig auf wenig Mehl rund und in Größe der Form ausrollen und den Boden der Form damit auslegen. Den Teig im Ofen (Mitte) 15 Minuten backen.
      4. Inzwischen für den Biskuit die Eier trennen. Die Eigelbe mit 2 EL warmem Wasser und dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl und die Speisestärke mischen und über die Eigelbmasse sieben. Die Eiweiße zu steifem Eischnee schlagen und auf die Eigelbmasse geben. Alles vorsichtig unterziehen.
      5. Die Konfitüre mit 1 TL Wasser glatt rühren und den noch warmen Mürbeteigboden damit bestreichen. Anschließend die Biskuitmasse daraufgeben und gleichmäßig verteilen. Im Ofen (Mitte) 15 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Herausnehmen und abkühlen lassen.
      6. Die Sahne mit übrigem Zucker und Vanillezucker steif schlagen und unter das gelierende Rhabarberkompott ziehen. Den Tortenboden auf einen Kuchenteller heben und mit dem Springformrand oder einem Tortenring umschließen. Die Rhabarbersahne auf den Boden geben und glatt streichen. Die Torte zugedeckt im Kühlschrank in 8 Stunden fest werden lassen. Fertig ist deine Rhabarbertorte :o)


      Tipps von Oma Angelika für die perfekte Rhabarbertorte:

        Nimm am besten den rosa Rhabarber. Der ist viel milder im Aroma als sein grüner Verwandter!
        Das Rhabarberkompott unbedingt als erstes zubereiten. Es braucht Zeit, um abzukühlen.

        Oma Angelika

        Gutes Gelingen wünscht dir Oma Angelika!


        Du hast Lust, noch andere Kuchentratsch-Rezepte auszuprobieren?

          Weitere Backrezepte und nützliche Backtipps gibt's hier in unserem neuen Blog: Omas Backrezepte.
          Noch mehr tolle Ideen und Rezepte findest du außerdem in unserem GU Backbuch "Von Oma mit Liebe".

            Einkaufswagen